Arbeitsrecht

Getilgte Straftat darf verschwiegen werden

Erfurt (jur). Werden Stellenbewerber nach „Vorstrafen“ oder „gerichtlichen Bestrafungen“ gefragt, müssen sie über im Bundeszentralregister bereits getilgte Straftaten keine Auskunft geben. Der Betroffene [ … ]

  13. Oktober 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Tattoo zu groß: keine Zulassung zum gehobenen Polizeidienst

Kassel/Berlin (DAV). Trägt eine Bewerberin für das Eignungsauswahlverfahren für den gehobenen Polizeivollzugsdienst der Bundespolizei eine großflächige Tätowierung, kann dies ein Ausschlusskriterium sein. Der [ … ]

  29. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Benachteiligung wegen des Geschlechts bei einer Bewerbung

Bei einer mittelbaren Benachteiligung wegen des Geschlechts kann die besondere Benachteiligung des einen Geschlechts durch ein dem Anschein nach neutrales Kriterium mit einem [ … ]

  22. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Kein Vorstellungsgespräch ohne offenen Hinweis auf Schwerbehinderung

Erfurt (jur). Schwerbehinderte Stellenbewerber, die von öffentlichen Arbeitgebern sicher zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden wollen, müssen offen mit ihrer Behinderung umgehen. Sie muss [ … ]

  22. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Keine Diskriminierung durch gestaffelte Kündigungsfristen nach Betriebszugehörigkeit

Erfurt (jur). Die gesetzlichen, nach Dauer der Betriebszugehörigkeit gestaffelten Kündigungsfristen diskriminieren Arbeitnehmer nicht unzulässig wegen ihres Alters. Der Gesetzgeber hat mit den Vorschriften [ … ]

Kündigung wegen Manipulation der Zeiterfassung

Wer es als Arbeitnehmer mit der Zeiterfassung nicht so genau nimmt, geht ein großes Risiko ein. Er muss unter Umständen mit der fristlosen [ … ]

  9. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Gekündigt und Wiedereingestellt

Gekündigt. Arbeitsplatz weg. Für immer? Es gibt Situationen, die einen Arbeitnehmer zwingen unfreiwillig seinen Arbeitsplatz zu räumen. Doch was ist wenn der zwingende [ … ]

  3. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht

Bei Betriebsübergang bleibt Arbeitnehmervertretung im Amt

Stuttgart (jur). Nach Überzeugung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Baden-Württemberg bleibt nach einem Betriebsübergang die Arbeitnehmervertretung des verkauften Betriebs im Amt. Dies sei nach EU-Recht [ … ]

  1. September 2014
  Kategorie: Arbeitsrecht
1 2 3 4 5 6 12