Rufen Sie uns unverbindlich an:0511 - 450 189 54Mo-Fr von 8 - 18 Uhr

Verkehrsunfall: Minderwert muss auch bei Alt-Kfz mit hohem Kilometerstand ersetzt werden

Von: Rechtsanwälte Hannover | 8. Juli 2014

Hamburg/Berlin (DAV). Auch bei einem Dieselfahrzeug mit einer Laufleistung von 195.000 Kilometern ist ein sogenannter merkantiler Minderwert auszugleichen. Dabei handelt es sich um den geringeren Erlös beim Weiterverkauf des Autos gegenüber einem vergleichbaren nicht beschädigten Fahrzeug. Über die Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg vom 24. Oktober 2013 (AZ: 52 C 63/13) informiert die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Bei einem Verkehrsunfall wurde ein sieben Jahre altes Dieselauto mit einer Laufleistung von fast 200.000 Kilometern beschädigt. Der Halter verlangte umfassenden Schadensersatz.

Zu Recht, entschied das Gericht. Zum Umfang des Schadens gehöre auch der merkantile Minderwert. Dem widerspreche auch nicht, dass das Auto bereits sieben Jahre alt sei und eine Laufleistung von 195.000 Kilometern habe. Ein Sachverständiger war zu dem Ergebnis gekommen, dass bei einem möglichen späteren Weiterverkauf ein Mindererlös von 200 Euro zu erwarten sei. Auch bei älteren Fahrzeugen mit längerer Laufzeit müsse die heute wesentlich höhere Lebenserwartung vergleichbarer Fahrzeuge, insbesondere auch die Langlebigkeit eines Dieselmotors, berücksichtigt werden.

 

Quelle: Verkehrsrechtsanwälte im Deutschen Anwaltverein

Diese Nachricht wird Ihnen präsentiert von Anwalt Verkehrsrecht Hannover

Weitere aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Verkehrsrecht


Private Videoaufnahme als Beweismittel im Zivilprozess München/Berlin (DAV). Ein privat aufgenommenes Video darf bei einem Verkehrsunfall zu Beweiszwecken verwendet werden. Vorher müssen ... weiterlesen
Haftung bei Unfall zwischen Überholer und in eine Lücke Einfahrendem Tübingen/Berlin (DAV). Ein Motorradfahrer, der eine vor einer Ampel wartende Fahrzeugkolonne auf der Gegenfahrbahn überholt, verstößt ... weiterlesen
Haftung bei Unfall mit betrunkenem Fußgänger Naumburg/Berlin (DAV). Die sogenannte Betriebsgefahr eines Fahrzeugs kann bei einem Unfall mit einem betrunkenen Fußgänger komplett ... weiterlesen
Falschparker am Taxenstand darf umgehend abgeschleppt werden Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass eine kostenpflichtige Abschleppmaßnahme bei einem Fahrzeug, das verbotswidrig ... weiterlesen
Keine Erstattung der Gutachterkosten bei Bagatell-Autoschaden München (jur). Beauftragt der Halter eines Pkws nach einem Bagatellschaden zur Beweissicherung einen Sachverständigen, bleibt er ... weiterlesen
Aus der Kategorie: Verkehrsrecht