Rufen Sie uns unverbindlich an:0511 - 450 189 54Mo-Fr von 8 - 18 Uhr

Liegt ein Unfall vor, so ist der Unfallverursacher beziehungsweise die Haftpflichtversicherung verpflichtet sämtliche unfallbedingte Kosten zu tragen. Dazu gehören auch die angemessenen Mietwagenkosten, die während einer unfallbedingten Reparatur anfallen. Voraussetzung zur Erstattung der Kosten ist jedoch, dass das Unfallopfer auch tatsächlich eine Reparatur des Fahrzeuges durchführen lässt. Alternativ besteht hingegen die Möglichkeit einen Nutzungsausfallschaden geltend zu machen. In diesen Fällen ist der Ersatz der Mietwagenkosten ausgeschlossen.

Wie hoch dürfen die Mietwagenkosten sein?

Die Mietwagenkosten dürfen ausschließlich für den Zeitraum verlangt werden, in dem auch tatsächlich die unfallbedingte Reparatur durchgeführt wird. Fraglich ist in diesem Zusammenhang wie hoch die erstätzfähigen täglichen Mietkosten des Fahrzeuges sein dürfen. Die Rechtsprechung stellt auf die sogenannte Typenklasse des beschädigten Unfallfahrzeuges ab.  So hat zur Verdeutlichung ein Fahrer eines Kleinwagens keinen Anspruch auf Ersatz der vollständigen Mietkosten für eine Luxuslimousine. Einen anteiligen Übernahmeanspruch kann jedoch vom Unfallverursacher verlangt werden.
Auch Abzüge für die sogenannten ersparten Eigenkosten stellen bei der Berechnung der Mietwagenkosten ein sehr praxisrelevantes Problem dar, dass häufig zu rechtlichen Streitigkeiten zwischen den Parteien führt.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich zur Rechtsberatung zu Mietwagenkosten unter:

0511 – 450 189 54

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Ihr Sascha Gramm,

Rechtsanwalt, Mietwagenkosten in Hannover