Rufen Sie uns unverbindlich an:0511 - 450 189 54Mo-Fr von 8 - 18 Uhr

Schadensteilung bei Streifkollision in Autobahnbaustelle

Von: Rechtsanwälte Hannover | 6. September 2013
 

Oldenburg/Berlin (DAV). Wenn sich beim Überholen in einer Autobahnbaustelle zwei Fahrzeuge streifen, müssen die Halter den Schaden je zur Hälfte übernehmen. Voraussetzung ist, dass keinem der beiden Fahrer die Schuld nachgewiesen werden kann. Die Arbeitsgemeinschaft der Rechtsanwälte für Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins informiert über eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Oldenburg vom 11. Mai 2012 (AZ: 6 U 64/12).

Ein Autofahrer überholte in einer Autobahnbaustelle einen Lkw mit Anhänger. Dabei streiften sich die Fahrzeuge. Der Autofahrer forderte von dem Lkw-Fahrer den Ersatz des kompletten Schadens. Er war der Meinung, der Lkw-Fahrer habe vor der Kollision den Mittelstreifen überfahren.

Er erhielt jedoch nur die Hälfte des Schadens ersetzt. Ein Sachverständiger konnte aufgrund des geringen Schadens bei der Rekonstruktion des Unfallgeschehens keine alleinige Schuld des einen oder des anderen feststellen. Der Ablauf des Unfalls bleibe daher ungeklärt. Daher komme es zu einer „Haftungsverteilung im Verhältnis 1:1“, so das Gericht.

Quelle: DAV: Pressedienst der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht

Diese Nachricht wird Ihnen präsentiert von Anwalt Verkehrsrecht Hannover

Weitere aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Verkehrsrecht


Falschparker am Taxenstand darf umgehend abgeschleppt werden Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass eine kostenpflichtige Abschleppmaßnahme bei einem Fahrzeug, das verbotswidrig ... weiterlesen
Schadensersatz bei verbogenem Scheibenwischer in Waschanlage? Radolfzell/Berlin (DAV). Wird ein Auto in einer Waschanlage beschädigt, muss der Kunde nachweisen, dass die Anlage ... weiterlesen
Haftungsquote bei Zusammenstoß zweier verkehrswidrig fahrender Radfahrer geklärt Stößt eine Radfahrerin, die den Radweg einer bevorrechtigten Straße entgegen der Fahrtrichtung befährt, mit einem aus ... weiterlesen
Gegnerische Versicherung muss für Abschleppkosten von Unfallopfer zahlen Aschaffenburg/Berlin (DAV). Ein Unfallopfer bekommt grundsätzlich auch die Abschleppkosten ersetzt. Die gegnerische Versicherung darf dies nur ... weiterlesen
Warndreieck nicht aufgestellt – 50-prozentige Mithaftung bei Autobahnunfall Weil es der Fahrer seines Sattelzuges bei einem Notstopp auf der Autobahn versäumte, ein Warndreieck aufzustellen, ... weiterlesen
Aus der Kategorie: Verkehrsrecht