Rufen Sie uns unverbindlich an:0511 - 450 189 54Mo-Fr von 8 - 18 Uhr

Im deutschen Verkehrsrecht spielt das Verkehrsstrafrecht eine wichtige Rolle. Es enthält zahlreiche Straßenverkehrsdelikte, die in Verbindung mit dem Straßenverkehr stehen. Sinn dieser Vorschriften ist es, die Sicherheit des Straßenverkehrs zu gewährleisten. Dies wird unter anderem bei Verstößen mit der Verlängerung der Probezeit, Eintragung im Verkehrszentralregisters oder der Entziehung der Fahrerlaubnis bzw. mit einem Fahrverbot sichergestellt.

Zu den Tatbeständen des Verkehrsstrafrechts gehören insbesondere die nachfolgenden:

    • Unerlaubtes Entfernen von Unfallort
    • Fahren unter Einfluss von Alkohol, Drogen und Medikamenten
    • Gefährdung des Straßenverkehrs
    • Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. Fahren trotz Fahrverbot
    • Körperverletzung
    • Sachbeschädigung
    • Nötigung

Ist von der Staatsanwaltschaft die Strafverfolgung gegen Sie eingeleitet worden, dann ist es zunächst sinnvoll keine weiteren Angaben zu machen, sondern zunächst mithilfe eines Rechtsanwaltes das weitere Vorgehen abzusprechen.

Wir als Kanzlei für Verkehrsrecht in Hannover beraten Sie vollumfänglich und kompetent. Insbesondere bei verkehrsrechtlichen Angelegenheiten ist es sinnvoll eine Akteneinsicht anzufordern, um die vorhanden Beweissituation zu bewerten. Anschließend ist eine Beratung über die weitere Vorgehensweise möglich.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich zur Rechtsberatung im Verkehrsrecht unter:

0511 – 450 189 54


Rechtsanwalt Gramm

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!