Rufen Sie uns unverbindlich an:0511 - 450 189 54Mo-Fr von 8 - 18 Uhr

Rechtsanwalt Betäubungsmittelrecht (BTMG) Hannover

Rechtsanwalt für BTMG in Hannover

Das Betäubungsmittelstrafrecht ist im Betäubungsmittelgesetz geregelt. In erster Linie geht es in diesem Rechtsgebiet um den Anbau, den Besitz, den Handel, und die Ausfuhr von Betäubungsmitteln. Herr Agirman steht Ihnen als Rechtsanwalt für BTMG in Hannover gern als Strafverteidiger zur Seite.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich zur Rechtsberatung bei BTMG-Delikten unter:

0511 - 450 189 54

Das Strafmaß richtet sich nach der Betäubungsmittelmenge

Im BTMG wird zwischen drei verschieden Mengenbegriffe unterschieden, die vor allem den Strafrahmen bestimmen. So gibt es den Begriff „ geringe Menge“, den Begriff „normale Menge“ und den Begriff „nicht geringe Menge“. Im BTMG werden Personen, abhängig von der Betäubungsmittelmenge entweder mit Geldstrafe oder mit Freiheitsstrafe bestraft. Vor allem Personen, die nach dem Gesetz gewerbsmäßig handeln, werden mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bestraft. Genauso bestraft werden solche Personen, die über 21 Jahre alt sind und an Minderjährige Personen Betäubungsmittel abgeben.

Haben Sie ein rechtliches Problem in Verbindung mit Betäubungsmittel, dann vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir werden Sie kompetent beraten und falls notwendig als Strafverteidiger gerichtlich vertreten.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich zur Rechtsberatung bei BTMG-Delikten unter:

0511 - 450 189 54


Rechtsanwalt Gramm

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!